Aktuelles

Neuigkeiten rund um den Tambourenverein Biberist

Am vergangenen Wochenende fand in Arth (SZ) das 35. zentralschweizerische Jungtambouren- und Pfeiferfest statt.

Im Einzel- und Sektionswettspiel konnten sich die Jungtambouren aus Biberist mit dem Nachwuchs der anderen Vereine messen.

Nachdem sich Luc Jenni letztes Jahr mit dem 2. Rang begnügen musste, hat es diesmal geklappt. In der Kategorie T2 durfte er den Sieg feiern und als Preis eine Holztrommel in Empfang nehmen. Ebenfalls in der Kategorie T2 erreichte Noah Flury den 14. Rang und somit eine Kranzauszeichnung.

Weitere Kranzauszeichnungen «ertrommelten» sich Loris Lang (6. Rang, Kategorie T3) sowie Dario Rohn (17. Rang, Kategorie T5).

Im Sektionswettspiel startete der TV Biberist mit 6 Teilnehmern. Unter der Leitung von Tobias Hubacher erreichten sie den ausgezeichneten 4. Rang von 16 startenden Formationen (Kategorie S3).

Das Fest wurde am Sonntagabend mit einem Empfang und Apéro im Vereinslokal in Biberist abgerundet. Der Präsident Daniel Schreier gratulierte allen Jungtambouren zu den tollen Erfolgen. Weiter bedankte er sich bei Tobias Hubacher und allen Ausbildern für den grossen Einsatz.

 

Zu den Fotos

 

Am vergangenen Wochenende fand in Lenzburg das 34. Zentralschweizerische Jungtambouren- und Jungpfeifer Fest statt. Das Fest markiert jeweils den Höhepunkt des Vereinsjahres für den Tambouren Nachwuchs. Der Tambourenverein Biberist darf mit den gezeigten Leistungen seiner Jungtambouren sehr zufrieden sein.

Zwei Podestplätze im Einzelwettspiel
An bis zu drei verschiedenen Juryplätzen mussten die Einzelwettspieler ihr Können auf der Trommel unter Beweis stellen. Die Fachjury bewertete die Vorträge...


Am Zentralschweizerischen Jungtambouren- und Jungpfeiferfest in Mümliswil war am vergangenen Wochenende eine stark verjüngte Nachwuchsformation der Biberister Tambouren am Start. In den beiden Sektionskategorien S1 und S3 nahm man am Wettspiel teil.

Die S1-Sektion konnte sich im 7. Rang klassieren, was nach den Erfolgen in den letzten zwei Jahren eher an eine Enttäuschung grenzt. Man musste aber eingestehen, dass die Konkurrenz aus Basel in diesem Jahr wieder stark vertreten war und die Biberister mit einer vergleichsweise jungen und kleinen Sektion teilnahmen. Besser klassiert waren die ganz Kleinen in der Kategorie S3, welche mit einem 6.  Rang von insgesamt 17 startenden Sektionen ein positives Zeichen setzte.


Geissschachenfest 2018

17. bis 19. August 2018