Aktuelles

Neuigkeiten rund um den Tambourenverein Biberist

Basel Tattoo Charity ehrt Nachwuchs des Tambourenvereins Biberist

Am Zentralschweizerischen Jungtambouren- und Jungpfeiferfest in Mümliswil war am vergangenen Wochenende eine stark verjüngte Nachwuchsformation der Biberister Tambouren am Start. In den beiden Sektionskategorien S1 und S3 nahm man am Wettspiel teil.

Die S1-Sektion konnte sich im 7. Rang klassieren, was nach den Erfolgen in den letzten zwei Jahren eher an eine Enttäuschung grenzt. Man musste aber eingestehen, dass die Konkurrenz aus Basel in diesem Jahr wieder stark vertreten war und die Biberister mit einer vergleichsweise jungen und kleinen Sektion teilnahmen. Besser klassiert waren die ganz Kleinen in der Kategorie S3, welche mit einem 6.  Rang von insgesamt 17 startenden Sektionen ein positives Zeichen setzte.

Im Einzelwettspiel holte sich das Biberister Jungtalent Luc Jenni in der zweitjüngsten Kategorie T4 mit grossem Vorsprung den Festsieg. Auch Pascal Wyss in der Kategorie T2 holte sich den begehrten Lorbeerzweig. Die Ranglisten der vergangenen Jahre zeigen, dass im Nachwuchswesen starke Wechsel an der Ranglistenspitze normal sind. Die Biberister Jungtambouren konnten sich aber immer in einer Kategorie an die Spitze setzen, was für gute Nachwuchsarbeit spricht. Das wurde nach dem letztjährigen Schweizer-Meister-Titel im Tambourensektionswettspiel anlässlich des Schweizerischen Jugendmusikfests in Zug auch vom Stiftungsrat der Basel Tattoo Charity wahrgenommen. Das Basel Tattoo, ein beliebter Grossanlass, spricht alljährlich einen Förderbetrag für musikalische Nachwuchsformationen. Dass die Stiftung den Förderbetrag in diesem Sommer an den Tambourenverein Biberist vergab, ist eine grosse Würdigung und Ehrung.

Bericht Solothurner Zeitung vom 07. Oktober 2014.


Festsieger in der Kategorie T4: Luc Jenni vom Tambourenverein Biberist.

Geissschachenfest 2018

17. bis 19. August 2018